AMADEE-20 Mars Simulation

Z wischen 15Okt-15Nov2020 wird das Österreichische Weltraum Forum – in Kooperation mit der staatlichen israelischen Raumfahrtagentur Israel Space Agency sowie D-MARS – eine ganzheitliche, analoge Mars-Feldsimulation in der Negev Wüste in Israel durchführen. Diese Expedition wird in einer sogenannten terrestrischen Mars-Analogumgebung stattfinden und dabei von einem Mission Support Center von Österreich aus geleitet. Ein speziell trainiertes, sechsköpfiges Analog-AstronautInnen-Team wird mithilfe von Raumanzugsimulatoren dabei Experimente und Verfahren für zukünftige astronautische und robotische Exploration des Roten Planeten testen.

Die Simulation von astronautisch-robotischen Oberflächen-Aktivitäten in terrestrischen Mars-Analogumgebungen hat sich zu einem effizienten Tool für die Entwicklung von Explorations-Architekturen und -Strategien entwickelt. Diese Methode erleichtert es, die Vorteile, aber auch die Grenzen von zukünftigen planetaren-astronautischen Missionen zu verstehen, und hilft darüber hinaus bei der Entwicklung von sogenannten „remote science operations“ – das sind wissenschaftlichen Abläufe, die entfernt, also nicht in der simulierten Marsumgebung, stattfinden, um möglichst effizient die Analog-AstronautInnen bei der Exploration der terrestrischen Mars-Analogumgebung mittels Technologie und Workflows zu unterstützen.

AMADEE-20 Dokumente zum Downloaden:

Das AMADEE-20 Testgelände

Das Testgelände befindet sich im Ramon-Krater, dem größtem Erosionskrater in der Negev Wüste im Süden von Israel. Das Testgelände ist geologisch sehr vielseitig: Von sandigen Sedimentstrukturen, die seit 70 Millionen Jahren erodiert werden, bis hin zu Vulkankegeln, die erst einige tausend Jahre jung sind. Dieser Teil der Negev-Wüste ist der nördlichste Ausläufer des ostafrikanischen Grabenbruchs, der in Kenia beginnt. Das Testgelände könnte man am Mars mit dem Vallis Marineris vergleichen. Die nächste Siedlung ist Mitzpe Ramon. Die zu erwarteten Temperaturen im November sind typischerweise zwischen 10-20°C mit niedriger Niederschlagswahrscheinlichkeit.

AMADEE-20 Testgelände in Israel

AMADEE-20 Testgelände / Negev Wüste, Israel

Missions-Architektur

AMADEE operation infographic
Abb. 1: Architektur-Konzept der AMADEE-20 Expedition: Eine 10minütige Zeitverzögerung reflektiert die Signal-Reisezeit zwischen Erde und Mars. Das Mission Support Center in Innsbruck/Österreich ist dabei die einzige Kommunikationsschnittstelle zwischen „Erde“ und „Mars“.

Zeitplan

  • Jan2019: Bekanntgabe „Announcement of Opportunity“
  • 04Mär2019: Einreichfrist für Experimente
  • 15Apr2019:  Mitteilung an Experimententeams über Aufnahme/Nicht-Aufnahme
  • Mai2019: AMADEE-20 Science Definition Workshop
  • Nov2019:  Definition der Experimente, vorläufiger Missionspläne, Veröffentlichung der ersten Iteration des AMADEE-20 Mission Manifest (das Hauptplanungsdokument für die Expedition)
  • Jun2020: Hardware kommt in Innsbruck/Österreich an
  • Jul-Sep2020: 3 (tbc) Dress Rehearsals, Innsbruck/Österreich
  • Sep2020: Transport aller Hardware zum Testgelände
  • 15Okt-15Nov2020: Feld-Mission
  • Dez2020-Jan2021: Hardware kehrt nach Innsbruck zurück und wird an die Institutionen verschickt
  • Mai2021 (tbd): AMADEE-20 Science & Technology Workshop

 

AMADEE-20 general description (774 KB)

General description, mission aims and preliminary exerpiments of the AMADEE-20 Mars Simulation, Israel, Oct/Nov 2020

Dieser Artikel ist auch verfügbar auf: Englisch

AMADEE-20, Israel