Die besten Bilder und Videos des Jahres 2019

Vor 10 Jahren begannen wir mit unserem Jahresrückblick in Bildern (Jahresrückblick 2009 ansehen), auch heuer wollen wir dies erneut tun und streuen auch noch Videos ein. 2019 stand ganz im Zeichen der Ausbildung unserer neuer Analog-Astronautin und Analog-Astronauten sowie der Vorbereitung der nächsten Mars-Simulation im Okt-Nov2020 in Israel. Daneben bauten wir noch einen Rover, entwickeln am Serenity Raumanzugssimulator weiter, begeisterten Kinder und Jugendlichen für Raumfahrt, publizierten peer-reviewed papers uvm.

1 Gefunden: 8 Frauen und Männer für unser Analog-Astronauten-Korps
Ende 2018 selektierten wir aus über 180 hochqualifizierte Bewerberinnen und Bewerber aus ganz Europa 7 Männer und eine Frau für unser Analog-Astronauten-Korps.  Anfang des Jahres lüfteten wir dann das Geheimnis wer es in die Klasse von 2019 geschafft hat.  

2 Die Rückkehr der „Jedi-Ritter“
Auch die 2. Edition des Österreichischen Weltraum Balls im Februar 2019 war ein voller Erfolg. Die internationale Weltraumszene tanzten in dem wunderschönen Palais Niederösterreich zu traditionellen Walzerklänge. Neben ausgestellter Weltraum-Hardware konnten wir die Jedi-Ritter zu einer Rückkehr zu unserem Ball bewegen. Foto: ÖWF (Philip Hager)

Das Beetle Team (c) Florian Ennemoser

3 Gestatten, mein Name ist „Beetle“
Im Spezialseminar „Construction of mobile robots” unter Führung von Prof. Gerald Steinbauer vom Institut für Softwaretechnik der TU Graz in Kooperation mit dem Österreichischen Weltraum Forum wurde in Teamarbeit der Rover „Beetle“ gebaut. Als Grundlage wurde der NASA JPL Open Source Rover verwendet der stark aufgewertet wurde. Bei der Endpräsentation im Jänner 2019 konnten die Studentinnen und Studenten die Funktionsfähigkeit des Rover erfolgreich präsentieren. Foto: ÖWF (Florian Ennemoser)

Vertreter der Israel Space Agency (links) und des ÖWF (rechts) beim Unterzeichnen des Memorandum of Understanding

4 AMADEE-20 in Kooperation mit der Israel Space Agency
Anfang 2019 wurde in Tel Aviv die Kooperationsvereinbarung zwischen der Israel Space Agency (ISA) und dem Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF) unterzeichnet für die vierwöchige Mars-Simulation „AMADEE-20“ im Okt-Nov 2020 unterzeichnet.  

ÖWF Direktor Gernot Grömer (rechts) erklärt Leonard Dudzinski den Aouda Raumanzugssimulator

5 NASA besucht ÖWF Raumanzugslabor
Der NASA Cheftechnologe für Sonnensystem-Erkundung, Leonard A. Dudzinski kam in das ÖWF Raumanzugslabor im Rahmen eines informellen Besuches nach Innsbruck. Eine der wesentlichen Botschaften war, dass die NASA zunehmend aufgeschlossen gegenüber internationaler Kooperation ist, vor allem was auch die Einbindung von privater Industrie und Organisationen wie dem ÖWF ist.

Analog-AstronautInnen Training, Geologie (c) ÖWF (Paul Santek)

6 Weltweit einzigartige Grundausbildung
Für unsere Analog-AstronautInnen aus den Ländern Österreich, Deutschland, Italien, Großbritannien, Griechenland, den Niederlanden, Israel und Italien begann im Frühjahr eine weltweite, einzigartige Ausbildung. Kernstück ist dabei die Ausbildung an unseren Raumanzugssimulatoren aber auch geologisches Training hat einen hohen Stellenwert. Foto: ÖWF (Paul Santek)  

AMADEE-20 Science Workshop, Team Tumbleweed (c) ÖWF (Claudia Stix)

7 AMADEE-20 Science Definition Workshop
Nachdem die ÖWF Expertenjury aus allen eingereichten Experimente, 16 ausgewählt hatte, trafen sich die WissenschaftlerInnen der selektieren Experimente in Innsbruck. Während es Workshop wurden gegenseitig die Forschungsfrage vorgestellt sowie mögliche Kollaborationen ausgelotet. Das war ein wichtiger Meilenstein, um die Experimente anhand unserer Explorations-Kaskade effizient einsetzen zu können. Foto: ÖWF (Claudia Stix)

PraktikanntInnen im Labor 2019

8 Sommer im Labor
Wenn alle Bürotische besetzt sind und emsig recherchiert, gebaut oder gelötet wird, dann weiß man dass Sommer im Labor ist. Schließlich ist Sommerzeit Praktikumszeit, da zu den studentischen Praktika auch SchülerInnen-Praktika dazukommen. Durchschnittlich betreuen wir übrigens 20 PraktikantInnen pro Jahr.

9 Serenity
Wichtige Meilensteine wie der „Preliminary“ und „Critical“ Design Review für den Raumanzugssimulator wurden 2019 durchgeführt. Auch erste Hardware wurde entwickelt und getestet. Im Serenity Projekt sind viele Projektpartner eingebunden, unter anderem auch Fortbildungs-Projekte für Schülerinnen und Schüler aus Tiroler HTLs und dem Management Center Innsbruck, welche vom Förderverein Technik unterstützt werden. Im Video bekommt man einen guten Einblick in die Arbeit der SchülerInnen der HTL Anichstraße.

Matthias König (2.v.re.), Schüler der HTL Innsbruck Anichstraße, arbeitet am Lebenserhaltungssystem des Raumanzuges mit und Lisa König (re.), Schülerin der „Modeschule Ferrari“ Innsbruck, am weltraumtauglichen Handschuh. Von links ÖWF-Direktor Gernot Grömer, Wissenschaftslandesrat Bernhard Tilg und der Tiroler Analog-Astronaut Robert Wild. (c) Land Tirol/Schwarz

10 Forschungslandesrat Tilg zu Gast
Im Oktober informierte sich Forschungslandesrat Bernhard Tilg über den Stand der Vorbereitungen für die AMADEE-20-Expedition und besuchte dabei das Raumanzugslabor in Innsbruck. Für Tilg ist die Arbeit vom ÖWF von unschätzbarem Wert „Tirol ist eine viel beachtete Schnittstelle der Weltraumforschung geworden, wo interdisziplinär auf höchstem internationalen Niveau gearbeitet wird.“ Foto: Land Tirol/Schwarz

Analog-AstronautInnen bei der Abschlusszeremonie in London

11 Ausbildung abgeschlossen
Die feierliche Zeremonie zum Abschluss der Ausbildung als Analog-AstronautInnen fand im November währender der Europäischen Mars Konferenz am Institute of Physics in London statt. Das Korps der Analog-AstronautInnen erweitert sich damit auf insgesamt 13 Mitglieder.

Ramon Crater, Negev Desert, Israel

12 Mars?
Im Herbst besuchte unsere ÖWF Delegation die Negev-Wüste in Israel, wo im Okt-Nov2020 die nächste Mars-Simulation stattfinden wird. Dort befindet sich auch der Ramon-Krater (im Bild), eine Erosionsstruktur, wie man sie auch am Mars findet. Wir finden ein exzellenter Ort für die AMADEE-20 Simulation.

Dieser Artikel ist auch verfügbar auf: Englisch